Archiv der Kategorie: JR

Beitragsentwürfe für die Erstausgabe

Sieben Beitragsentwürfe für die Erstausgabe stehen auf Your Stories Please zur Diskussion – drei davon sind neu eingestellt. Bitte Rückmeldung, ob bei den vier älteren Entwürfen alle bisher aufgelaufenen Kommentare gelöscht werden sollen.

Advertisements

Diskussionsstand, 07.02.2013: Plattformen, Termine

Für die Namensgebung steht als Termin der 10.02.2013 im Raum. Wollen wir bis dahin abgestimmt haben, oder ob die Abstimmung am 10.02. beginnen?

Abschlussredaktion für Erstausgabe am 23./23.02.13 ?

Es besteht – vermutlich – Diskussionsbedarf zum einen hinsichtlich der zwei ersten geposteten Stories auf getrenntem Blog, als auch hinsichtlich der generellen „Richtung“ des Projekts.

Vorschlag

Punkte, bei denen sich Änderungsvorschläge, Kritik oder Ablehnung eines Beitragsentwurfs – diese sollten auf YourSToriesPlease diskutiert werden – einerseits und der Diskussionsbedarf über die allgemeine inhaltliche Richtung – hier auf elcondorpasa – andererseits nicht trennen lassen, schlage ich vor, dass die Kommentarfunktion dieses Beitrags zur Diskussion über solche miteinander „verflochtenen“ Themen genutzt wird.

Für Detailfragen, bei denen es um anderes geht als um die im vorigen Absatz beschriebenen, einfach den Blogpost unter den bisher auf elcondorpasa existierenden wählen, der dafür thematisch am besten zu passen scheint.

Und wo Kritik auf die Beitragsentwürfe begrenzt ist, bleibt YourStoriesPlease das Forum.

____________

Ähnliche Themen

» Voriger Diskussionsstand, 25.01.2013
» Gliederung Erstausgabe, 22.01.2013

____________

Erstausgabe: zwei Beiträge zur Diskussion

Beide passen wohl am besten in den Unterhaltungsbereich:

» Politik und Volksmusik: immer die selben Künstler (JR)

» Besuch auf dem Amt (Abghoul)

Viel Spaß beim Lesen und Rückmelden!

Kdyby, können Sie noch mal eine Beschreibung der Sammel-Prozedur als Beitrag schreiben, damit jeder im Bilde ist? Ich bräuchte für die email-basierten Abläufe ebenfalls ein kleines Kochbuch (damit ich selber weiß, wie es geht). Stellen Sie es am besten in diesem Thread als Kommentar ein, und ich veröffentliche den dann.

Über die Technik des Projekts

EDV ist doof! Wie soll dieses Script denn funktionieren?

EDV ist doof! Wie soll dieses Script denn funktionieren?

Technische Aspekte wurden bisher vor allem von Michael und Snafu angesprochen. Snafu:

Was ich meine, hier sollte es auch jemanden geben der nicht nur
internetaffin hinsichtlich der Benutzung des Mediums ist, sondern auch
genug Grundlagenkenntnisse hat um die verwendeten Scripte auf der
“eigenen” Domain zu pflegen.

Und:

Sich über die zu benutzende Technik Gedanken zu machen ist mindestens
genauso wichtig wie einen packenden Namen zu finden. Es ist fast noch
drängender, weil eine nachträgliche Migration der Daten in ein anderes
System … das macht dann wirklich keinen Spass mehr.

Es fehle generell eine attraktive Form mit einem hohen Grad an Zugänglichkeit.

Ich sehe es ungefähr so.

Aber eine Dauerlösung ist das nicht – spätestens wenn wir auf einen Namen gekommen sind und mit ein bis zwei Monatsausgaben gezeigt haben, dass wir inhaltlich langfristig dranbleiben, wird es tatsächlich Zeit für einen schickeren [update: und technisch für uns beherrschbaren] Online-Auftritt. Oder?

Das zur Diskussion.

Um verschiedene „Erscheinungsbilder“ vorzustellen, die mit unseren jetzigen wordpress-Mitteln leicht machbar sind, habe ich hier ein kleines laboratorio eingerichtet:

http://testbildfuerelcondorpasa.wordpress.com/

Die Kommentierfunktion ist dort auf dem „Testbild“ abgeschaltet; Diskussion also bei Bedarf am besten hier. Und wenn es alle lang genug angeguckt oder abfotografiert und etwas dazu gesagt haben, können wir ja zum nächsten Template/Testbild wechseln.

Einen schönen Abend / Nachmittag

— JR

Namensgebung der Zeitschrift / des Blogs

By JR

Hier die Liste der in der Diskussion bisher genannten und vorgeschlagenen Namen und Untertitel. Wo ein Name gefällt, ein Untertitel hingegen nicht, sollte das jeder dazusagen – und wo umgekehrt ein Untertitel gefällt, der Name aber nicht, gilt Gleiches.

Vorschlag: jeder kann in seinem Kommentar drei Namen nennen, die ihm gefallen. Sonst fallen zu viele schon in der ersten Runde raus, die hinterher vielleicht doch in Frage kämen.

Nr. Name Untertitel
1.  Abgelähmt
2.  Alles in Suaheli
3.  As Soon as Possible
4.  ASAP.PASA
5.  Aufbruch zur Menschlichkeit
6.  Bottom-Up
7.  Dampf im vollkommen krassen Übergang
8.  Das ist abwegig!
9.  Der Demokrat
10. Update: Der Freie Geist
11.  Der Grüne Adler
12.  Dicke Bretter
13.  Die Anti-Seilschaft
14.  Die Freitagspredigt  Politsuren von bleibendem Wert
15. Update: Freispice MaMa malo (Macht macht machtlos)
16.  Die Freiwürze
17.  El Condor Pasa Humanistische Monatszeitschrift zur Reform von Staat und Gesellschaft
18.  El Condor Pasa Humanistische Online-Zeitschrift zur Reform von Staat und Gesellschaft
19.  Flug des Condors
20.  Formular A38
21.  Freiflug
22.  Freigeistiger Senf freier Geister
23.  Freitagsgebete
24.  Geschichtsplatte mit Sprung
25.  Gesellschaftssystem Deutschland  Parteien – Sand im Getriebe?
26.  Hexenküche
27.  Höchst steil
28.  Leere Liste
29.  Leiharbeit
30.  Lieber Hammer als Nagel
31.  Mach mit – von Menschen für Menschen, Demokratie für uns alle
32.  Mensch ändere dich
33.  Update: Messy Werkstatt
34.  Nach Diktat verreist
35.  Nicht schädlich gedacht
36.  Null Uhr Weltzeit  Politsuren aus Ost, West, Nord und Süd
37.  Öko-Kampfbeilage
38.  Sand im Getriebe? Zucker in den Tank
39.  Seilschaften – der Sand im Getriebe der Bundesrepublik Deutschland? Über Machenschaften von wenigen, ihre Auswirkungen auf uns viele und wie wir es als Bürger ändern können. Müssen.
40.  Sozialpädagogen auf der Bremse
41.  The Freispice
42.  Themenspeicher
43. Trolls im Turm (Tower)
44.  Unfug sondergleichen
45. Vuelo del Condor
46.  Wer soll das finanzieren?
47.  WWW World Wide Movement
48. Zeitenwende

Wenn ich in der Diskussion Vorschläge übersehen habe, bitte darauf aufmerksam machen! In dem Fall machen wir das gleiche Verfahren mit drei Stimmen pro Kommentierer nochmal.

Das Logo folgt dann dem Namen, denke ich. Das wäre dann ein weiterer Schritt.

Diskussionsstand, 25.01.2013: Zielgruppen, Alltag, Plattformen

By JR

Eine erste Gliederung steht; die Diskussion darüber lässt – jedenfalls hinsichtlich der für Ende Februar anvisierten Erstausgabe – vermuten, dass sie so für in Ordnung befunden wurde.

Um Missverständnisse zu vermeiden: dies und alles Folgende in diesem Post ist meine (JR’s) Sicht der Dinge – also meine persönliche Wahrnehmung.

1) An wen wenden „wir“ uns?

Insbesondere kdyby erinnert an eine Kernfrage: an wen wenden wir uns? Zusammengefasst scheinen wir – und möglicherweise nicht nur hinsichtlich jugendlicher Leser – zwischen drei Optionen wählen zu können:

  • einer mehr oder weniger wissenschaftlichen Wortwahl
  • einer allgemein verständlichen Wortwahl, die auf Fremdwörter verzichtet, wo es geht – und ebenso auf unnötig viele Nebensätze
  • einer jugendgerechten Sprache (in diesem Zusammenhang mehrfach genannt: szenesprachenwiki.de)

Die erste Option scheint nicht in Frage zu kommen. Zu wählen wäre demnach zwischen der zweiten (allgemeinverständlich) und der dritten. Denkbar wäre auch eine Kombination aus beidem. Zu beachten ist auch: es gibt keinen universalen „Jugend-Stil“, und ob jemand sich eher als „politisch“ oder als „unpolitisch“ sieht, ist ebenfalls keine Altersfrage.

Als konkretes Beispiel wird Spiegel Online auf Facebook genannt.

Zu finden hier; wer registrierter Facebook-Nutzer ist, sieht dort vermutlich mehr als ich.

2) Wer sind „Wir“?

Hier handelt es sich vordergründig um das „About“, das „Über Uns“, oder auch um das Impressum – wobei die Frage, wer wir sind, natürlich verzahnt ist mit der Frage nach der Zielgruppe. Auch die Lesenden sollen ja möglichst nicht nur passiv zur Kenntnis nehmen, was gesagt wird, sondern sich selbst einbringen.

Hierzu auch Mark, in einem Kommentar vom Mittwoch.

Für mich momentan gerade vorstellbare Optionen:

  • Jeder schreibt unter Klarnamen
  • Teilnehmer schreiben wahlweise unter Klarnamen oder Pseudonym
  • Teilnehmer schreiben wahlweise unter Klarnamen oder Pseudonym, informieren aber die Kerngruppe über ihren Klarnamen und ihre Adresse.

3) Gesellschaftliche Fallbeispiele / Alltagsbeschreibungen

Oberham lieferte bereits einige lokalpolitische Innenansichten. Und Costa (Hermann) schlägt Oberham vor, in seinem überschaubaren Bereich (eventuell Kreis oder Wahlbezirk) die
Machterhaltung der politischen und wirtschaftlichen
Seilschaften/Elite/Oligarchie über die Bürger plastisch zu machen. Das würde vielleicht sofort einen Aufschrei provozieren, der aber fruchtbar für uns wäre.

Logischerweise liegt es bei Oberham, ob er das überhaupt will – und wenn ja, siehe Punkt 2), ob er das unter Klarnamen tun möchte, oder unter einem Nick. Immerhin lebt er in der Umwelt, die er beschreiben würde.

Erlebniserzählungen, die kdyby anbietet:

  • Wenn kein Formlatt 3, dann ewig kein BAföG? Doch und flott!
  • Drei Regeln um nicht vor dem JobCenter zu verhungern
  • Kindergeld – klarer Anspruch bis 25, aber wehe du lebst einfach nur!
  • Kein Schülerticket? Dann bist du an der falschen Schule!
  • Geschichtsplatte mit Sprung: 3 Schuljahre fanzösische Revolution bis zum Abschluß (Lehrermangel)

Das ist der ganz praktische Nutzen, den unsere Publikation (ob als Blog oder als pdf-Druck) anbieten könnte.

4) Frage der Plattform

Michael plädiert für eine Top-Domain (sprich: eine Internetadresse ohne „wordpress“ zwischen unserem noch zu wählenden Blog-/Publikationsnamen und dem „.com“. Wer hier Diskussionsbedarf sieht, sollte seine Sicht dazu einbringen.

5) Diskussionsabläufe

Top-Down oder Bottom-Up? Das ist schwer mit einem Prinzip zu beantworten. Aber einem Bottom-up kommen wir vielleicht dadurch näher, wenn wir Beiträge, die wir zur Erstausgabe – und zu weitern Ausgaben – in Arbeit haben, ab und zu vorstellen und zu diskutieren.

Abghoul ist schon mal vorangegangen: Besuch auf dem Amt.

Optionen:

  • Beiträge werden bis zur Veröffentlichung intern bearbeitet
  • Beiträge werden kontinuierlich diskutiert und bei Bedarf entsprechend umgearbeitet

Soviel zum Diskussionsstand, wie ich ihn sehe. Einen schönen Nachmittag bzw. Abend!

Zusammenfassung der bisherigen Diskussion

Eine provisorische Gedankenstütze

By JR

Hallo alle, im Folgenden ein – ganz subjektiver – Versuch, Argumente etwas zu ordnen bzw. hervorzuheben, die im Lauf des Tages in der Diskussion über dieses – Autorenprojekt? – eingebracht wurden. Da subjektiv, kann jede Menge wichtiges Feedback an mir vorbeigegangen sein. In dem Fall: bitte kommentieren oder ergänzen.

Bezug: Erstausgaben-Diskussion, Costas Post

  • Allesanders weist darauf hin, dass zwar vieles thematisiert wird, die Stoßrichtung aber auf einer Appellebene verbleibt, an deren Veränderungskraft hierzulande kaum noch jemand glaubt. In diesem Projekt würden bisher die Tiefe der Spaltung und der Depression in den unteren Schichten der Gesellschaft nicht thematisiert. Generell müsse mehr Wert auf anwendbare Inhalte gelegt werden. Wünschenswert seien insofern auch die in anderen Ländern aktiven Initiativen, Verbände und Orgs aus erster Hand zu Wort kommen. Wichtig wäre auf dieser Grundlage auch eine Aktualisierung der Medien-Kritik und der Massenpsychologie der Kultur – und Informationsindustrie, die die RezipientInnen zu vereinzelten KonsumentInnen formt (…).
  • C. Paffen warnt: dieser Blog nehme für sich in Anspruch, eine Zeitschrift zu sein. Es handle sich, da ja eine Zeitschrift gar nicht vorliegt, eher um ein Autorenprojekt